Trophäeneinfuhr und Versand


Da sich die Einfuhrbestimmungen für Jagdtrophäen des Öfteren -auch kurzfristig- ändern können, sollte man sich rechtzeitig vor der Reise bei den zuständigen amtlichen Stellen verbindliche Auskunft einholen, da i. d. R. der Jäger für die Beschaffung der richtigen Dokumente verantwortlich ist. Wenn diese beim Zollamt nicht vorliegen, wird die Sendung u. U. auf Kosten des Empfängers zurückgeschickt oder beschlagnahmt.

In Deutschland zuständig für Artenschutzbestimmungen ist das Bundesamt für Naturschutz in Bonn unter Tel.: 0228-84910, die ebenfalls sehr wichtigen Veterinärvorschriften erfährt man beim VeterinäramtBundesministerium für Ernährung Landwirtschaft und ForstenTel.: 0228-5290 oder auch über die aktuellen Internetseiten der entsprechenden Ämter.

Nach meinen Erfahrungen ist es absolut sinnvoll, sich zusätzlich mit einer erfahrenen Fachspedition in Verbindung zu setzen und diese evtl. mit Transport incl. allen Formalitäten zu beauftragen.

Bei Bedarf kann ich Sie hier ebenfalls unterstützen.

Der Versand der fertigen Exponate kann je nach Wunsch und Gegebenheiten, fachgerecht verpackt, per Kurier oder Spedition erfolgen,

Selbstverständlich auch ins Ausland.

Tierpräparation
Hans-Peter Schlumpp
Waldstraße 23
86498 Kettershausen

Telefon: +49 (0) 8333 946640
Mobil: +49 (0) 176 72296192
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.